Datenschutzverordnung

Datenschutzinformation und Einwilligungserklärung

 

Die in der Selbsthilfegruppe personenbezogenen Daten werden vertraulich behandeln.

Nach dem jetzt in Kraft getretenen neuen Datenschutzrecht  (EU-Datenschutz-Grundverordnung  und Bundesdatenschutzgesetz) sind wir verpflichtet, Sie darüber zu informieren, zu welchem Zweck wir im Rahmen der Selbsthilfegruppen Daten erheben, speichern oder weiterleiten.

Dieser Information können Sie auch entnehmen, welche Rechte Sie beim Datenschutz  haben. Ferner ist Ihre ausdrückliche Einwilligung in die Datenerhebung erforderlich.

 

VERANTWORTLICHE FÜR DIE DATENVERARBEITUNG:

 

Fibromyalgie Selbsthilfegruppen Pforzheim / Birkenfeld

Verena Burghard, Gravelottestr.21, 75173 Pforzheim

Email: info@fibromyalgie-pforzheim.de

Homepage: http://www.fibromyalgie-pforzheim.de

 

Ansprechpartner in allen Datenschutzangelegenheiten für Baden-Württemberg:

Dr. Stefan Brink

Postfach 102932, 70025 Stuttgart

Königstrasse 10a, 70173 Stuttgart

Tel : 0711-615541-0  

Fax 0711-615541-15

Email : poststelle@lfdi.bwl.de

Homepage: http://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de

 

ZWECK DER DATENVERARBEITUNG

 

Die  Datenverarbeitung erfolgt aufgrund gesetzlicher Vorgaben.

Ihre Daten werden nur im Rahmen von Aktivitäten der Fibromyalgie Selbsthilfegruppen Pforzheim / Birkenfeld verarbeitet. 

 

WEITERGABE IHRER DATEN AN DRITTE

 

Wir übermittle Ihre personenbezogenen Daten nicht weiter. 

 

SPEICHERUNG IHRER DATEN

 

Wir bewahren Ihre personenbezogenen Daten nur solange Sie Teilnehmer an der Selbsthilfegruppe sind oder dem Erhalt von Informationen im Rahmen der Selbsthilfegruppe 

zugestimmt haben.

 

EINWILLIGUNGSERKLÄRUNG

 

Diese Einwilligungserklärung können Sie bei jedem Fibro-Gruppentreffen einsehen und unterzeichnen. 

Durch Ihre Unterschrift erklären Sie sich ausdrücklich mit der  Erhebung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten einverstanden. 

Sie haben das Recht, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen.

 

WEITERE EINWILLIGUNGSERKLÄRUNGEN

 

Mit Ihrer Einwillingungserklärung geben Sie Ihr Einverständnis, per E-Mail oder auf anderem Wege Informationen zugesendet zu bekommen sowie Einladungen zu Veranstaltungen zu erhalten. (Newsletter)

 

IHRE RECHTE

 

Sie haben das Recht, über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten. Auch können Sie die Berichtigung unrichtiger Daten verlangen.

Darüber hinaus steht Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung von Daten, das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit zu.

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf Basis von gesetzlichen Regelungen. Nur in Ausnahmefällen benötigen wir Ihr Einverständnis. In diesen Fällen haben Sie das Recht die Einwilligung für die zukünftige Verarbeitung zu widerrufen.

Sie haben ferner das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.

 

RECHTLICHE GRUNDLAGEN

 

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Artikel 9 Absatz 2 lit. h)

DS-GVO in Verbindung mit § 22 Absatz 1 Nr. 1 lit. b) Bundesdatenschutzgesetz.